WARUM FAHRSCHULE HENNE?

Fahrlehrer und Inhaber Gert Henne bildet seit vielen Jahren erfolg­reich Fahr­schülerInnen aus.
Ein sicherer Umgang mit dem Fahr­zeug ist die Voraus­setzung für die Freude am Fahren.

  • JEDER IST WICHTIG

    Wenn Ihr Qualität wie in einer der großen Fahr­schule, aber in einer freund­lichen und persön­lichen Atmosphäre sucht, hier findet Ihr sie.

  • UMWELTSCHONENDE AUSBILDUNG

    Wir investieren immer schon in eine umwelt­schonende Technik unserer Schulungs­fahr­zeuge. Ab April 2016 fahren wir mit Biogas! Grüner geht's nicht.

  • PROFESSIONELLE STANDARDS

    Unsere Aus­bildungs­ziele richten sich natürlich immer nach den aktuell­sten Vor­gaben des Gesetz­gebers. So seid Ihr auf der sicheren Seite.

AUSBILDUNGS-BAUSTEINE

Der Weg zum Führer­schein kann unter­schied­lich sein.
Die folgenden Bau­steine bieten wir an:

  • Theoretische Pflicht­stunden
  • Erweiterte Theorie
  • Theorie Crash Kurse
  • Ferien Theoriekurs
  • Praktische Pflicht­stunden
  • Sonderstunden extra
  • Praxis Übungen
  • Ferien Fahrkurse
  • Wichtige Unterlagen
  • Behörliche Abwicklung
  • Kontakt Erste-Hilfe-Kurs
  • Anmeldung Fahr­prüfung

UNSER ANGEBOT

Wir bieten in der Region Kauf­beuren/Buchloe Fahrausbildung in den wichtigsten Führer­schein­klassen. Auch vor­sichtige Fahr­schülerInnen werden bei uns ein­fühl­sam an ein umsich­tiges, sicheres Fahren heran­geführt. Und egal, ob Ihr den Schein schnell und unkompli­ziert oder mit etwas mehr Zeit und Übung machen möchtet, wir richten uns nach Euch.

Mit unserem CLICK & LEARN 360° könnt Ihr außerdem online für Euren Führerschein lernen. Holt Euch gleich Zugangsdaten bei uns. Wir wünschen dabei viel Erfolg!

HÄUFIGE FRAGEN

  • Wieviele Pflicht­stunden sind erforderlich?

    Beim Ersterwerb einer Fahr­erlaubnis ist Folgendes vorge­schrieben.
    Theorie: Zwölf Unter­richte Grund­stoff und zweimal klassen­spezifisch (Kl. B) beziehungs­weise viermal klassen­spezifisch (Motor­rad­klassen).
    Praxis: Zwölf Fahr­stunden als Sonder­fahrten wie Auto­bahn, Über­land und Dunkelheit.
    Plus: Eine nicht gesetz­lich vor­geschrie­bene sondern indivi­duell auf die jewei­ligen Fahr­schülerInnen abge­stimmte Anzahl von Übungs­stunden, um die Fahr­zeug­bedienung, das Ver­halten im Ver­kehrs­geschehen und die Grund­fahr­übungen zu trainieren. Hier kommt es also auf die Fahr­schülerInnen an.

  • Was kostet ein Führerschein?

    Manchmal ist mehr Ausbildung, Hilfe und Übung notwendig, manchmal weniger. Danach richten sich die Ausbildungskosten. Mehr dazu

  • Welche Fristen gibt es beim Führer­schein­antrag?

    Der Führer­schein­antrag verfällt nach einem Jahr gerechnet ab der Bear­beitung bei der Zulas­sungs­stelle.
    Die Theorie­aus­bildung ist zwei Jahre gültig, gerechnet ab der letzten Theoriestunde.

Ā© Copyright 2016 | Impressum & Datenschutz